Weihnachtsmann, Christkind und Väterchen Frost haben zusammengelegt: Schumi zurück in der Formel 1!

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest bestätigte Mercedes die Frohe Botschaft: Michael Schumacher macht ernst und gibt wieder in der Formel 1 Gas.

Ein Weihnachtsgeschenk, dass für die deutsche Motorsportgemeinde wohl kaum zu toppen ist – hat angeblich auch um die 20 Millionen Euro gekostet. Mit Sicherheit einiges an Pasta, aber dafür freuen sich auch sehr viele Leute an nur einem Geschenk. Wirtschaftlich ist diese Unternehmung in jedem Fall ein lukrativer Coup, denn in nur wenigen Tagen ist in Windeseile ein Riesen-Hype um die Formel 1 entstanden, und gerade in Zeiten, in denen Unsummen an Sponsorengeldern von Ex-Golf-Ikone Tiger Woods abgezogen werden, bietet sich eine spektakuläre Formel 1 als Top-Alternative an.

Aber nicht alle freuen sich über Schumi II: Zur Empörung der Ferrari Gemeinde bricht der Kerpener sein Versprechen, Ferrari für immer treu zu bleiben und auch bei den Roten seine Karriere zu beenden. Doch das Angebot von Mercedes muss wohl zu verlockend gewesen sein, um widerstehen zu können. Ein Mitgrund für Schumachers Rückkehr in den Formel-1-Zirkus ist wohl auch Ross Brawn, der Schumi zum Serienweltmeister machte und im Vorjahr auch mit eigenem Team triumphierte.

Top-Fahrer, Top-Auto – klingt nach einer weltmeisterlichen Kombination, wären da nicht die zwei Jahre Pause und die nicht immer glücklichen Ausflüge auf zwei Rädern. Der Motorradunfall sitzt Schumacher immer noch im Nacken und stellt ein großes Fragezeichen über die Erfolgsaussichten in seinem Comeback Jahr. Die Buchmacher von bwin glauben aber an die „Maschine Schumi“ und räumen Schumacher mit Quote 4.50 knapp nach Lewis Hamilton (4.25) sehr gute Chancen auf den WM-Titel in der kommenden Formel 1 Saison zu.

Seit Schumacher wieder Thema ist in der Formel 1, spricht in Deutschland keiner mehr von Sebastian Vettel, der noch im Vorjahr als potentieller Thronfolger und Jahrhunderttalent gehandelt wurde. Vielleicht ist aber genau das die perfekte Ausgangsposition für Vettel, der sich in Schumis medialem Windschatten vermehrt auf das Rennfahren konzentrieren kann. Für alle, die Vettel zutrauen, dass dieser im Red Bull Schumi auf dem Weg zum WM-Titel überholt und ihm den Titelgewinn zutrauen, wartet bei bwin der 8fache Einsatz.

Auch bei Sportingbet.com hält man große Stücke auf Schumacher und vergibt im Rahmen des Specials „Schumi wieder da“ gerade mal Quote 1.18 auf einen Formel 1 GP-Sieg in der kommenden Saison.

bet365.com bietet unter anderem die Möglichkeit, auf Head-to-Heads zwischen Schumi und Hamilton bzw. Button zu wetten. Liegt Schumacher am Saisonende der kommenden Formel 1 WM vor Button, kassiert man den doppelten Einsatz. Lässt er Hamilton hinter sich, gibt es derzeit sogar Quote 2.62.

Auch wenn Langzeit-Wetten nicht den ultimativen Kick geben empfiehlt es sich dennoch auf diese Formel 1 Wett-Specials zu setzen, solange das Schumi-Eisen noch heiß ist bzw. bevor es so richtig zu glühen beginnt.